Herzlich Willkommenbei der Pfarreiengemeinschaft Meppen-Ost

Seit September 2009 besteht die Pfarreiengemeinschaft, zu der die Kirchengemeinden St. Paulus Meppen, St.Vitus Bokeloh, St. Antonius von Padua Apeldorn und St. Marien Hemsen gehören mit insgesamt etwa 7.000 Katholiken.

Die Kirchengemeinden haben jeweils einen eigenen Kirchenvorstand und seit 2010 einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat.

Die Vielfalt in den Gemeinden stellt sich durch viele Gruppen, Verbände und Vereine dar.

Über Anregungen für diese Seiten würden wir uns sehr freuen, bitte treten Sie mit uns in Kontakt unter info@meppen-ost.de

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Mitmachen.

Der Öffentlichkeitsausschuss

Die nächsten Veranstaltungen

Kirchenvorstandssitzung Apeldorn 26.11.2020 00:00–23:00 Uhr Pfarrheim St. Antonius von Padua Apeldorn
Kinderkirche "to go" in Bokeloh und Apeldorn 29.11.2020–13.12.2020 Kirchen Bokeloh und Apeldorn
Kirchenmusikalische Andacht in Hemsen 29.11.2020 16:00 Uhr Kirche Hemsen
Üben zur Firmung Hemsen 30.11.2020 18:30 Uhr Kirche Hemsen
Adventsfenster St. Paulus 01.12.2020–24.12.2020
Üben zur Firmung Bokeloh 02.12.2020 18:30 Uhr Neue Kirche Bokeloh

alle Termine im Überblick

Die nächsten Gottesdienste

24.11. 09:00 Uhr Hl. Messe in St. Paulus Kirche St. Paulus Meppen
24.11. 19:00 Uhr Abendmesse in Hemsen Kirche Hemsen
25.11. 19:00 Uhr Abendmesse in Apeldorn Kirche Apeldorn
26.11. 19:00 Uhr Abendmesse in Bokeloh Neue Kirche Bokeloh
27.11. 17:00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Paulus Kirche St. Paulus Meppen

alle Termine im Überblick

Frei leben - ohne Gewalt!

23. November 2020 | pk

Am 25.November, also am kommenden Mittwoch, ist der internationale Aktions- und Gedenktag gegen Gewalt an Frauen. Seit 1990 ruft die UNO zu diesem Gedenktag auf.
Jedes Jahr wird der Aktionstag von der Organisation Terre des Femmes dazu genutzt, auf ein Thema besonderes aufmerksam zu machen. In diesem Jahr ist es das Thema Zwangsverheiratung und Frühverheiratung unter dem Motto „Mein Herz gehört mir“.

weiterlesen

Impuls zum Hochfest Christus König - 22.11.2020

21. November 2020 | pk

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korínth.
                                                          1 Kor 15,20-26.28

Schwestern und Brüder!
20 Christus ist von den Toten auferweckt worden
als der Erste der Entschlafenen.
21 Da nämlich durch einen Menschen der Tod gekommen ist,
kommt durch einen Menschen auch die Auferstehung der Toten.
22 Denn wie in Adam alle sterben,
so werden in Christus alle lebendig gemacht werden.
23 Es gibt aber eine bestimmte Reihenfolge:
Erster ist Christus;
dann folgen, wenn Christus kommt, alle, die zu ihm gehören.
24 Danach kommt das Ende,
wenn er jede Macht, Gewalt und Kraft entmachtet hat
und seine Herrschaft Gott, dem Vater, übergibt.
25 Denn er muss herrschen,
bis Gott ihm alle Feinde unter seine Füße gelegt hat.
26 Der letzte Feind, der entmachtet wird, ist der Tod.
28 Wenn ihm dann alles unterworfen ist,
wird auch er, der Sohn, sich dem unterwerfen,
der ihm alles unterworfen hat,
damit Gott alles in allem sei.

Wort des lebendigen Gottes

weiterlesen

Bild von Gerd Altmann auf

Impuls zum Freitag der 33. Woche im Jahreskreis - 20.11.2020

20. November 2020 | pk

Im heutigen Tagesevangelium heißt es, dass ihn der Eifer für das Haus Gottes antreibt. Dieser Eifer lässt den so ruhigen und besonnenen Jesus auch einmal wüten und toben, ganz außer sich sein. So wirft Jesus die vielen Händler, die im Vorhof des Tempels ihre Waren zum Kauf anbieten, kurzerhand hinaus. Eine Räuberhöhle haben sie aus dem Haus des Herrn gemacht. Das kann Jesus nicht akzeptieren. Das will er nicht hinnehmen. Schließlich soll das Haus seines Vaters ein Haus des Gebetes sein. Ein Haus der Innerlichkeit. Ein Ort der Begegnung mit Gott selbst.

weiterlesen

Bild von Barbara Jackson auf

Lebendiger Adventskalender

19. November 2020 | pk

Die Kinderkirche in St. Paulus möchte in diesen außergewöhnlichen Zeiten mit einem lebendigen Adventskalender neue Wege entdecken, die Gemeinschaft spüren lassen.

Was das bedeutet und was ein lebendiger Adventskalender ist, erklären wir hier. Für alle weiteren Informationen bitte hier klicken:

weiterlesen

Impuls zum Mittwoch der 33. Woche im Jahreskreis - 18.11.2020

18. November 2020 | pk

In diesen Tagen fällt mir, wenn ich durch die Straßen unserer Gemeinden fahre, eine vermehrte Aktivität auf:
Immer mehr Kerzen und Lichterketten sehe ich schon viele Tage vor der Adventszeit vor unseren Häusern und in den Gärten leuchten. Sie machen uns bereits jetzt auf den kommenden Advent aufmerksam.
Es tut gut, gerade wenn die Tage immer dunkler und kürzer werden, ein Licht anzuzünden.
Aber auch die Bitte einiger Menschen in den vergangenen Wochen: „Kannst du nicht für mich nicht ein Licht anzünden?“  hat mich in der  der letzten Zeit berührt.
Dabei haben sie ganz unterschiedliche Motivationen: sei es eine anstehende OP oder eine Untersuchung oder sei es in einer anderen schwierigen oder bedrückenden Lebenssituation.

weiterlesen

Petra Kleene

Ideen zur Advents- und Weihnachtszeit für Familien

18. November 2020 | pk

Die Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür. In diesem Jahr ist leider nicht alles so, wie immer. Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff.
An dieser Stelle findet ihr, liebe Familien, Vorschläge und Anregungen zur Gestaltung der Advents- und Weihnachtszeit.
Auch konkrete Aktionen werden hier zu finden sein. Es wird immer mal wieder erweitert und ergänzt. so dass es sich lohnt ruhig öfter hier vorbei zu schauen. 
Herzliche Einladung dazu!

weiterlesen

Impuls zum 33. Sonntag im Jahreskreis - 15.11.2020

15. November 2020 | pk

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Thessalónich.                                                                                             1 Thess 5,1-6

1 Über Zeiten und Stunden, Schwestern und Brüder, brauche ich euch nicht zu schreiben.
2 Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht.
3 Während die Menschen sagen: Friede und Sicherheit!, kommt plötzlich Verderben über sie wie die Wehen über eine schwangere Frau und es gibt kein Entrinnen.
4 Ihr aber, Brüder und Schwestern, lebt nicht im Finstern, sodass euch der Tag nicht wie ein Dieb überraschen kann.
5 Ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis.
6 Darum wollen wir nicht schlafen wie die anderen, sondern wach und nüchtern sein.

Wort des lebendigen Gottes

weiterlesen

Bild von Gerd Altmann auf

Impuls zum Freitag der 32. Woche im Jahreskreis - 13.11.2020

13. November 2020 | pk

Im Zeichen des Kreuzes

„zu Kreuze kriechen“, „jeder hat sein Kreuz zu tragen“, „kreuz und quer“, „jemandem etwas aus dem Kreuz leihern“…… In unserem Alltag verstecken sich viele Redewendungen, die das Kreuz beinhalten. Viele davon sind uns sicherlich gar nicht bewusst. Und um ein Bewusstsein zu schaffen, darum ging es in dieser Woche in den Weggottesdiensten mit den Erstkommunionkindern unserer Pfarreiengemeinschaft. Wir beginnen den Weg der Erstkommunionvorbereitung im Zeichen des Kreuzes. Mit dem Zeichen, das uns als Christen verbindet und uns vom Leben Jesu erzählt. Es erinnert uns daran, dass wir zu Jesus gehören.

weiterlesen

Bild von Elisabeth Leunert auf

Impuls zum Mittwoch der 32. Woche im Jahreskreis - 11.11.2020

11. November 2020 | pk

Wozu ist ein Mantel da?

„Ein junger Soldat gibt ein Stück seines Soldatenmantels ab, um einen Bettler vor dem Erfrieren zu retten. Das Stadttor in der nordfranzösischen Stadt Amiens war der Schauplatz eines einfachen Ereignisses, das weltberühmt wurde.

An einem frostigen Tag kamen die römischen Soldaten mit ihren Offizieren durch das Stadttor. Das befestigte Tor und die Wachen boten Sicherheit gegen feindliche Übergriffe. Die Häuser boten in der kalten Jahreszeit auch Schutz vor Schnee und Kälte. Wer nicht unbedingt etwas zu erledigen hatte, der blieb in der Wärme oder hielt den Aufenthalt in der Kälte recht kurz. Jeder konnte sehen, dass vor allem diejenigen am Stadttor waren, die nichts besaßen als das nackte Leben.

Einen solchen Menschen, der kauernd und frierend auf der Erde saß, bemerkte der junge Offizier Martinus. Er blieb stehen, betrachtete ihn, dachte nach und zog sein Schwert. Er wollte den Mann nicht töten, ihm nicht "den Gnadenstoß versetzen". Er wollte dem Frierenden in seiner Not etwas geben, das ihm die Nacht überleben half. Deshalb teilte er seinen Offiziersmantel, der innen mit Schaffell gefüttert war. Der Spott aller anderen war ihm egal.“ (Volker Collinet, 2017)

weiterlesen

Bild von OpenClipart-Vectors auf

Impuls zum 32. Sonntag im Jahreskreis - 08.11.2020

07. November 2020 | pk

Lesung aus dem Buch der Weisheit.                                                                                                                            Weish 6,12-16

12 Strahlend und unvergänglich ist die Weisheit; wer sie liebt, erblickt sie schnell, und wer sie sucht, findet sie.
13 Denen, die nach ihr verlangen, kommt sie zuvor und gibt sich zu erkennen. 14 Wer sie am frühen Morgen sucht, braucht keine Mühe, er findet sie vor seiner Türe sitzen.
15 Über sie nachzusinnen, ist vollkommene Klugheit; wer ihretwegen wacht, wird schnell von Sorge frei.
16 Sie geht selbst umher, um die zu suchen, die ihrer würdig sind; freundlich erscheint sie ihnen auf allen Wegen und kommt ihnen entgegen bei jedem Gedanken.

Wort des lebendigen Gottes

weiterlesen

Bild von nile auf